EIN THEATERABENTEUER NACHMITTAG IM KULTURMOBIL

Es wird gestaunt, gelauscht, gebastelt und gerannt.


DAS KONZEPT:

Unser Konzept verbindet Theater mit Bewegungsspielen und kreativem Werken. 

Die Kinder dürfen ihr Theatererlebnis unmittelbar nach der Vorstellung in aktive Bewegung umsetzen und gleich darauf selbst etwas erschaffen. 

Die Einstündige Nachmittagsveranstaltung ist in drei Teile gegliedert: Am Anfang steht das Abenteuer Theater. Im gemütlich warmen Kulturmobil-Wagen erleben die Kinder eine spannende Puppentheater -Geschichte. Nach dieser halben Stunde freuen sich die bewegungshungrigen Kinder über die Möglichkeit, draussen einen Schatz zu suchen. Danach rundet eine kreative Bastelstunde  bei Bratäpfeln, Kinderpunsch und Salzbrezeli den Nachmittag ab.

Der Nachmittag dauert alles in allem 60 Minuten.

Wir bieten ganzheitliches Theater zum Anfassen und Mitmachen. Der Wechsel zwischen kognitivem Erfassen und körperlicher Bewegung hat eine sehr anregende Wirkung auf die Kreativität und Fantasie der Kinder. Aktiv umgesetzt werden die Ideen dann im dritten Teil des Nachmittags, der Bastelstunde. So können die kleinen Zuschauer ihre Eindrücke mit Körper und Geist erleben und auch gleich in einem kleinen Werkstück mit nach Hause nehmen.

Durch das Theaterabenteuer geführt werden die Kinder von einer erfahrenen Schauspielerin und einer Bastelexpertin.

Alle unsere Tourneestücke können bei Bedarf wiederaufgenommen werden. Anfragen bitte an falkenbach@kulturmobil.ch



TOURNEE - THEMA 2018:

OH WIE SCHÖN IST PANAMA! - JANOSCH IM KULTURMOBIL


"Der kleine Bär und der kleine Tiger  - ein Theaterabenteuer für Kinder ab drei Jahren"

(Produktion: 2017, 2018 Verein "Kultur unterwegs")

Das Janoschprogramm ist ein kreativer Nachmittag für Kinder ab drei Jahren.

Zum Inhalt:

Eines Tages findet der kleine Bär eine Kiste die ganz nach Bananen riecht. Gibt es etwas Schöneres? Sofort ziehen der Kleine Bär und sein Freund der Kleine Tiger los um das Land zu suchen indem es so himmlisch duftet: Panama. Finden tun die beiden das Paradies auf Erden in ihren Herzen. So schön kann Spielen sein…

Regen spielt eine wichtige Rolle in diesem Stück. Nach erfolgreicher Bärenjagd, wenn alle sich an ihrer Beute und den Salzbrezeln satt gegessen haben, bekommen die Kinder erklärt wie eine Theater - Regenröhre funktioniert. In der anschliessenden Bastelrunde dürfen die kleinen Handwerker eine eigene Regenröhre herstellen und mit buntem Glitzersand verzieren.  Geeignet ist dieser Nachmittag für Kinder ab drei Jahren, aber kleinere Geschwisterkinder sind bei uns mit Begleitung auch willkommen.

Dieses Nachmittagsprogramm wird extra für das Kulturmobil entwickelt. Am 17. Januar ist Premiere in Goldach, danach tourt das Kulturmobil mit Tiger und Bär bis Ostern durch dreizehn Gemeinden der Kantone St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden. im Herbst ist wieder eine kleine Reise durch den Kanton Thurgau geplant.

Dieses Projekt wird unterstützt von: Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden, Migros Kulturprozent, Metrohm-Stiftung, Bertold-Suhner Stiftung,  Johannes und Hanna Baumann-Stiftung, Lienhart-Stiftung, Rudolf und Gertrud Bünzli-Scherrer-Stiftung, Dr. Fred Styger Stiftung, Emma und Söhne, GmbH sowie den Gemeinden: Altstätten, Gais, Goldach, Heiden, Rehetobel, Speicher, Teufen, St. Margrethen, Wald.



TOURNEE-THEMA 2017:

PETTERSSON UND FINDUS 


"Pettersson und Findus - ein Feuerwerk für den Fuchs - ein Theaterabenteuer für Kinder ab drei Jahren"

(Produktion: 2016, 2017 Verein "Kultur unterwegs")

Das Pettersson und Findusprogramm ist ein kreativer Nachmittag für Kinder ab drei Jahren.

Presse-Berichte  

Zum Inhalt:

Eines Tages kommt ein Fuchs auf den beschaulichen Hof von Pettersson. Er hat es auf die Hühner abgesehen und bringt das Leben von dem alten Mann Pettersson und seinem frechen Kater Findus gehörig durcheinander. Nach vielen misslungenen Versuchen den Fuchs zu fangen und einem grossen Feuerwerk, gelingt es den beiden endlich mit einer selbstgebastelten Seilbahn den bösen Fuchs zu verjagen. Die Hühner sind gerettet, der Friede am Hof wieder hergestellt.

Der  Hühnerhof ist als Schattentheater zu sehen. Nach der erfolgreichen Schnitzeljagd,  wenn der Fuchs gefunden wurde und die Beute zum Kulturmobil zurück gebracht wurde, bekommen die Kinder erklärt wie Schattentheater funktioniert. In der gleich darauf folgenden Bastelrunde fertigen die Kinder selbst ein kleines Schattentheater zum mit nach Hause nehmen.

Das Nachmittagsprogramm wurde extra für das Kulturmobil entwickelt und hatte am 18. Januar Premiere. Danach tourte es  bis September  durch die Gemeinden von Appenzell Ausserrhoden, St. Gallen und Thurgau.  Über 1000 kleine und grosse Zuschauer  verfolgten begeistert die Abenteuer von Findus und Pettersson.

Dieses Projekt wurde unterstützt von: Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden, Metrohm-Stiftung, Bertold-Suhner Stiftung, Dr. Fred Styger Stiftung, Johannes Waldburger-Stiftung, Johannes und Hanna Baumann-Stiftung Kulturpool Oberthurgau, Kultursee sowie den Gemeinden: Altstätten, Gais, Heiden, Speicher, Teufen, St. Margrethen, Romanshorn, Kreuzlingen, Egnach und Amriswil